FAQ

Die Antworten auf die häufigst gestellten Fragen zum Reinigen mit Trockeneis und unseren in Deutschland hergestellten Trockeneisstrahlmaschinen haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt.

Was sind die Vorteile des Trockeneisstrahlens?

Es wird kein zusätzliches Strahlmittel wie Sand oder Wasser benötigt. Das Trockeneis wird gasförmig und verfliegt. Daher ist keine Entsorgung des Strahlmittels notwendig. Mit dem Trockeneisstrahlen lassen sich auch empfindliche Oberflächen reinigen, da das Trockeneis eine geringere Härte besitzt als z.B. Sand. Das Trockeneis-Strahlverfahren lässt sich an die Eigenschaften des Werkstücks anpassen, indem der Strahldruck und die Eismenge angeglichen werden. Als Abfall fällt nur das entfernte Verschmutzungsmaterial an.

Wie funktioniert die Reinigung mit Trockeneis?

Das Trockeneis wird kontrolliert in einen Druckluftstrom geleitet. Durch die enorm hohe Geschwindigkeit, welche die Luft-Eis-­Mischung in der Strahldüse erreicht, trifft das Trockeneis auf die verunreinigte Oberfläche auf, vereist den Schmutz und sprengt diesen von der Oberfläche ab. Das feste Trockeneis sublimiert dabei und wird zu Gas. Das Gas ist ungiftig und neutral. Der abgetragene Schmutz wird durch die Druckluft von der gereinigten Oberfläche weggeführt. Der Schmutz kann abgesaugt oder gefiltert werden.

Was ist Trockeneis?

Trockeneis verdampft rückstandsfrei, hinterlässt keine Nässe, ist ungiftig, geruchlos, elektrisch nicht leitend, geschmacksneutral und brennt nicht. Trockeneis ist gepresster CO2-Schnee und hat eine Temperatur von ca. -78° Celsius. Der Schnee wird aus CO2-Gas hergestellt.

Welche Pellets benötigen die Trockeneisstrahlmaschinen von Südstrahl?

Alle unsere Geräte arbeiten mit Pellets in der Stärke 1 bis 3 mm.

Welche Schutzausrüstung wird benötigt?

Beim Strahlen mit Trockeneis verwenden Sie bitte immer Schutzbrille, Gehörschutz, Schutzhandschuhe, Atemmaske und passende lange Schutzkleidung.

Wie hoch ist der Verbrauch der Trockeneispellets?

Unser neues Tischgerät verbraucht ca. 5 – 12 kg Trockeneis pro Stunde. Die Standgeräte modellabhängig bis zu 150 kg Trockeneis pro Stunde im Dauerbetrieb.

Was kosten Trockeneispellets und wo kann ich diese beziehen?

Die Kosten variieren je nach Lieferant und Abnahmemenge. Man muss mit ca. 0,60 – 1,00 € netto pro kg rechnen. Der Bezug geht in der Regel über Gaslieferanten. Auch ein deutschlandweiter Versand ist möglich.

Wie werden Trockeneispellets gelagert und wie lange sind diese haltbar?

Sie erhalten die Pellets in Isolier- oder Styroporboxen von Ihrem Lieferant. Die Haltbarkeit ist abhängig von der Umgebungstemperatur und der Isolierung, jedoch sind mehrere Tage möglich. Frisch gepresse Pellets sind jedoch im Reinigungsvorgang am effektivsten.

Wo werden die Trockeneisstrahlmaschinen produziert?

Alle unsere Trockeneisstrahlmaschinen werden in unserem Werk in Tamm bei Stuttgart gefertigt und sind somit “Made in Germany”.

Wie lange ist die Lieferzeit?

Die Strahlgeräte sind in der Regel kurzfristig innerhalb weniger Tage lieferbar.

Sind Sonderwünsche möglich?

Aufgrund der Fertigung im eigenen Haus können wir flexibel und kundenspezifisch auch Sonderwünsche realisieren.

Kann man die Trockeneisstrahlmaschinen vorher testen?

Auch das ist möglich. Wir haben eine eigene Strahlkabine im Haus. Nach Terminvereinbarung führen wir Ihnen unsere Geräte gerne vor.

KEINE ANTWORT GEFUNDEN?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf um individuelle Fragen zu klären.
Rufen Sie uns an, senden uns eine E-Mail oder vereinbaren einen persönlichen Gesprächstermin.

© 2014-2017 Südstrahl GmbH & Co. KG